© Hörspielsommer e.V.

© Hörspielsommer e.V.

Es ist wieder Juli! Und das heißt in Leipzig zum inzwischen 13. Mal: Es ist Zeit für den Leipziger Hörspielsommer. Zehn Tage Hörbücher und Hörspiele im Richard-Wagner-Hain – umsonst und draußen!

 

Das Kinder- und Abendprogramm bietet für jung bis alt eine abwechslungsreiche Auswahl an Hörspielen, Live-Acts, Workshops und Wettbewerben.

 

 

Eröffnet wird das Festival vom Kinderprogramm am Freitag, den 17. Juli um 16 Uhr mit Geschichten über den Tanz in und um das Fettnäpfchen. So weiß zum Beispiel Geschichtenerzählerin Dörte Hentschel live von einem irischen Volksmärchen über „den großen Narr auf Cuasan“ zu berichten. Anschließend entführt das Abendprogramm – nach der offiziellen Eröffnung um 18 Uhr – zu Expeditionen in kriminelle Kreise, illustre Runden von Wissenschaftler und über den ebenso geschwungenen Tellerrand zu Sinn und neuen Perspektiven. Schwein oder nicht Schwein – das ist die Frage, die dabei mit viel Musik zum Ende des Abends die Gäste bewegt bei Prinz Peters Suche von der Gruppe Zym Olump.

 

Kleine Hörspielfans erwartet ein hochspannendes erstes Festivalwochenende. Über tierische Geschichten, bis hin zu Oden an die Freundschaft wird der Beweis erbracht, dass man gemeinsam stark sein kann, egal wie klein man ist. Am Samstag hält der Hörspielsommer für die kleinen – und auch großen – Fans zudem ein besonderes Highlight bereit: von 14:30 Uhr bis 18:10 Uhr erklingen zum 13. Festival auch 13 Stücke aus dem 7. Kinder- und Jugendhörspielwettbewerb. Ausgelost wird der Gewinner dieses Wettbewerbes in einer Live-Sendung bei Radio Blau und auf der Wiese mit der ersten Kinder- und Jugendjury des Hörspielsommer e.V. Die Gewinner dürfen sich über einen Preis aus dem Saturn Elektromarkt im Hauptbahnhof freuen. Ab 18:30 Uhr steht anschließend das Abendprogramm unter dem vieldeutigen Thema „Heimat“.

 

Wer wissen möchte, was mit einem armen Mann und seinem früchtelosen Apfelbaum passiert, wenn man sich etwas Kleines und Geringes ganz ehrlich wünscht, der sollte sich am Sonntag auf der Festivalwiese einfinden. Es erwartet die Besucher eine Erzählung aus der Zeit als das Wünschen noch geholfen hat, besser als jedes Sonntagsmärchen im Fernsehen. Das Abendprogramm beschließen dann drei Portraits, rahmenlos, u.a. eine Hommage an Istanbul.

 

Parallel zu den Stücken auf der Festwiese lädt der Hörspielsommer seine Gäste in diesem Jahr ein, einen ganz neuen Hör-Ort in Leipzig zu entdecken. Gemeinsam mit dem Grassi Museum für Völkerkunde präsentiert der Hörspielsommer e.V. die Klangkomposition „Popol Vuh – das Buch vom Ursprung der Maya“ als Begleitprogramm zur Sonderausstellung „Gewebte Zeit–Maya-Textilien aus Guatemala zwischen Tradition und Weltmarkt“. Medienkünstler Götz Naleppa erzählt hierbei mit Originaltonaufnahmen von den Maya und deren Schöpfungsmythos – ein synästhetisches Erlebnis!

 

Der Leipziger Hörspielsommer findet vom 17. bis 26. Juli 2015 auf dem Richard-Wagner-Hain zwischen 16 und 22 Uhr und an den Wochenenden schon ab 14 Uhr statt. Das Festival, das seit 2003 vom Hörspielsommer e. V. organisiert wird, lässt Leipzig einmal jährlich zum wichtigsten Treffpunkt für die deutschsprachige Hörspielszene werden.

 

Quelle + © Bild: Hörspielsommer e.V.